Jörg Kronauer | Studentenverbindungen in Deutschland – Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer Sicht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Druckbutton anzeigen?E-Mail


alt download mp3
(Dauer: 1:30:47; 61,3Mb)

20101005_Gegenbuchmasse_Felix_Krebs_Joerg_Kronauer_-_Studentenverbindungen_in_Deutschland

Buchvorstellung: Studentenverbindungen in Deutschland – Ein kritischer Überblick aus antifaschistischer Sicht

Felix Krebs, Jörg Kronauer; unrast transparent – rechter Rand

Für Außenstehende ist die Vielfalt der Studentenverbindungen verwirrend. Dabei gibt es neben Unterschieden auch viele Gemeinsamkeiten, auf die sich alle Verbindungen berufen. Sie pflegen das Lebensbundprinzip, das die Bildung von Seilschaften ermöglicht. Fast alle Verbindungen schließen Frauen aus. Auch teilen sie ihre verhängnisvolle Geschichte, die durch Nationalismus, Militarismus und Antisemitismus geprägt ist. Dem entspricht eine lokal wie überregional institutionalisierte Zusammenarbeit zwischen den Verbänden. Verschiedene Studentenverbindungen berufen sich auf völkische Grundsätze. Insbesondere bei der Deutschen Burschenschaft sind personelle Überschneidungen mit neofaschistischen Organisationen anzutreffen. Großdeutsche Politik findet sich jedoch auch in anderen Dachverbänden. Und mittlerweile hat der extreme Flügel der studentischen Verbindungen auch ein entsprechend organisiertes Pendant unter den Schülerverbindungen.

Jörg Kronauer ist Sozialwissenschaftler und freier Journalist.

Eine Veranstaltung im Rahmen der GegenBuchMasse: www.gegenbuchmasse.de

Sprache

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Suche

Newsletter







klapperfeld.de

Faites votre jeu!
Klapperfeldstraße 5
60313 Frankfurt

0177 3982718
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.