Geschichtsarbeit von unten | Veranstaltung im Ramen des 19. antirassistischen und antifaschistischen Ratschlags am 6. und 7. November 2009 in Erfurt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Druckbutton anzeigen?E-Mail


 download mp3 (Dauer: 2:21:20; 86,9Mb)

Im Rahmen des 19. antirassistischen und antifaschistischen Ratschlags am 6. und 7. November 2009 in Erfurt lud die Geschichtsgruppe des ehemaligen Besetzten Hauses Erfurt zu einer Veranstaltung zum Thema »Geschichtsarbeit von unten« ein. Dazu saßen Vertreter_innen aus der Geschichtsgruppe, auf dem Projekt für eine Gedenkstätte des ehemaligen Mädchen-KZ Uckermark und aus dem »Arbeitskreis Geschichte« von »Faites votre jeu!« auf dem Podium.

Hinweis zur Aufnahme: Leider wurde während der Veranstaltung in dem Gebäude, in dem der Ratschlag stattfand, der Feueralarm ausgelöst. Deshalb gibt es bei der Aufnahne zwischen Minute 51 und 52 eine kurze Unterbrechung.

Auszug aus dem Programmheft des Ratschlags:

20091107_Erfurt_Antifa_Ratschlag_-_Geschichtsarbeit_von_unten

Geschichtsarbeit von unten
Geschichtsgruppe des ehemaligen Besetzten Hauses Erfurt

Hier sollen Beispiele von nichtstaatlicher und -städtischer Geschichtsarbeit / Geschichtspolitik aus verschiedenen Städten vorgestellt und diskutiert werden. Angefragt sind ein antifaschistisches Projekt für eine Gedenkstätte des ehemaligen Mädchen-KZ Uckermark, das Projekt »Faites Votre Jeu« aus Frankfurt/Main (im ehemaligen Gefängnis Klapperfeld) und ein unabhängiges Netzwerk zur Geschichtsarbeit von unten im KZ Buchenwald. Dabei sollen die Unterschiede zu offizieller Geschichtsarbeit im Vordergrund stehen. Welche Orte und Themen werden von staatlicher / städtischer Seite nicht beachtet bzw. verschwiegen? Welche inhaltlichen Schwerpunkte legen Geschichtsprojekte von unten im Gegensatz zur staatlich / städtisch geförderten Geschichtsarbeit? Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus der nicht geförderten Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte?

 Gesamtes Programmheft als pdf (Veranstaltung auf Seite 6)

Links zu den verschiedenen Projekten:

Antirassistischer und antifaschistischer Ratschlag: www.ratschlag-thueringen.de

Projekt für eine Gedenkstätte des ehemaligen Mädchen-KZ Uckermark: www.maedchen-kz-uckermark.de

Geschichtsgruppe des ehemaligen Besetzten Hauses Erfurt: www.topf-rundgang.de
Infos zur Geschichte des »Topf & Söhne«-Geländes gibt es außerdem auf der Website des »Förderkreises Geschichtsort Topf & Söhne«: www.topf-holocaust.de

Die Website des ehemaligen Besetzten Hauses im Erfurt, das leider am frühen Morgen des 16. Aprils 2009 brutal durch die Polizei geräumt worden ist, findet ihr auf topf.squat.net. Auf haendeweg.blogsport.de war die Kampagne gegen die Räumung untergebracht und auf haendehoch.blogsport.de findet sich die aktuelle Kampagne »Hände hoch Haus her!« der Besetzer_innen des »Besetzten Hauses« für ein neues selbstverwaltetes Zentrum in Erfurt.

Sprache

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Suche

Newsletter







klapperfeld.de

Faites votre jeu!
Klapperfeldstraße 5
60313 Frankfurt

0177 3982718
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.