Offener Brief an Jutta Ebeling

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Druckbutton anzeigen?E-Mail

Bürgermeisterin / Dezernentin für Bildung und Frauen

Einladung zur Ausstellungseröffnung »The Real Estate Show« der Free Class FFM am 9. Januar um 19Uhr

Sehr geehrte Frau Ebeling,

auch wenn der Inhalt Ihres Schreiben vom 23. Dezember 2008 nicht den Tatsachen entspricht (siehe Pressemitteilung vom 01.01.2009), so freuen wir uns trotz allem darüber, dass Sie sich – nach nunmehr fast einem halben Jahr – endlich persönlich mit unserer Nutzung des Hauses in der Varrentrappstraße 38 beschäftigen.

Um in Zukunft solche Fehler zu vermeiden und damit Sie sich selbst ein Bild von unserer Initiative und unserem selbstverwalteten Kunst- und Kulturzentrums machen können, möchten wir Sie ganz herzlich zu unserer Ausstellungseröffnung am Freitag, den 9. Januar um 19 Uhr einladen. Unter dem Titel »The Real Estate Show« werden Arbeiten von Künstler_innen der Free Class FFM, einem Zusammenschluss von Studierenden der HfBK Städelschule und er HfG Offenbach, ausgestellt. Gefördert wird die Ausstellung von Städelschule Portikus e.V. (Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung der Free Class FFM entnehmen)

Außerdem könnten Sie sich bei Ihrem Besuch ein Bild davon machen, wie unsere Initiative das Gebäude – welches unter Verwaltung Ihres Dezernats über sieben Jahre lang leer stand und dem voranschreitenden Verfall preisgegeben war – in nur einem halben Jahr instand gesetzt hat.

Vielleicht, erinnern Sie sich ja dann auch bei dieser Gelegenheit an die Worte, die Sie noch im Mai 2008 im Sonntagstalk des Hessischen Rundfunks im Bezug auf Ihre Vergangenheit als Achtundsechzigerin sagten:

»Ich bin glücklich und geradezu dankbar, dass ich in einer Zeit groß geworden bin, wo man einmal in seinem Leben das Gefühl hatte, man könnte die Welt aus den Angeln heben. Ich würde das jedem jungen Menschen heute auch wünschen, dass er einmal so ein Gefühl haben könnte. Es war eine Zeit eines großen Aufbruchs, eine Zeit einer großen Hoffnung und von viel Solidarität und Vergnügen miteinander. Das ist das vordringliche an was ich mich erinnere.«

Deshalb kommen Sie doch in das selbstverwalteten Kunst- und Kulturzentrum in der Varrentrappstraße und erleben junge Menschen die mit viel Solidarität und Vergnügen ein Projekt aufgebaut haben und dabei ein kleines Stück Welt aus den Angeln gehoben haben.

Viele Grüße,
Matthias Schneider für die Initiative »Faites votre jeu!«

Anhang:
alt Pressemitteilung der Initiative »Faites votre jeu!« vom 01.01.2009
alt Pressemitteilung der Free Class FFM vom 05.01.2009

Kopie zur Kenntnis an (via E-Mail):
• Regionale Medien
• Mitglieder des Ortsbeirat 2
• Fraktionen im Römer

alt download pdf

Sprache

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Suche

klapperfeld.de

Faites votre jeu!
Klapperfeldstraße 5
60313 Frankfurt

0177 3982718
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.